Gestern Abend saß ich auch vor dem Fernseher und wollte das Final von Germany’s Next Topmodel gucken. Nachdem Katharina als erste ausgeschieden ist, folgte Werbung, dann ein Best of der Staffel und anschließend, ohne wieder in die Halle zu schalten – erneut Werbung?

Mich persönlich hat das schon etwas irritiert. Viel Werbung war durchaus zu erwarten, aber so viel? Am Ende des Werbeblocks startete…ein Film? Öhm..Woot?

Ein eingeblendetes Laufband sprach von „technischen Schwierigkeiten“. Zunächst dachte ich noch, Live-Schaltung wohl down, funzt sicher gleich wieder. Also kurz vor den Rechner geschmissen, Twitter gescheckt. Twitter offenbarte jedoch relativ zügig: „technische Schwierigkeiten“ ist etwas untertrieben – es gab eine Bombendrohung! Dafuq. Mittlerweile hat die Tagesschau berichtet, dass alle Anwesenden es wohl heil nach Hause geschafft haben. Ein Glück.

Bei der Vorstellung läuft mir ein kalter Schauer über den Rücken, auch wenn ich nicht direkt vor Ort war. Sind wir heute an einem Punkt angekommen, wo immer und zu jeder Zeit ein Anschlag droht? Sicherlich muss man Sendungen wie GNTM kontrovers diskutieren. Dennoch ist es für mich irgendwie heile Welt. Es sollte ein schöner Abend und eine rauschende Party werden und endete in einer Vielleicht- Katastrophe. Ich bin froh, dass nicht mehr, oder vielleicht der Besonnenheit des Veranstalters sei dank, gar nichts passiert ist. So traurig es vielleicht ist, solche Drohungen müssen im Anbetracht der jüngsten Entwicklungen sehr, sehr ernst genommen werden, auch wenn sie sich im Nachhinein vielleicht als extrem schlechten Scherz heraus stellen. Es bleibt bei mir dabei immer der „was wäre wenn“-Gedanke zurück. Und das „was wäre wenn“- möchte ich mir bei einer echten Bombe wirklich nicht vorstellen.

Ich hoffe, dass die Schuldigen bald gefunden werden.

Hoffentlich können alle Beteiligten den Vorfall schnell verarbeiten.

Ich wünsche Euch eine gute Zeit.

Eure Lilacture